Startseite      Zurück...

Satzung

§ 1 Name des Vereins

Der Verein führt den Namen "Jagdhornbläser Schloß Fußgönheim e.V." und hat seinen Sitz in Fußgönheim. Der Verein gibt sich ein Vereinsemblem. Es darf nur von aktiven Bläsern getragen werden. Der Verein kann in geeigneten Dach- und Fachverbänden eine ordentliche oder kooperative Mitgliedschaft erwerben. Der Verein ist in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Ludwigshafen am Rhein eingetragen.

§ 2 Ziele und Selbstverständnis des Vereins

Der Verein pflegt und fördert das musikalische Brauchtum des Jagdhornblasens sowie die Erhaltung der jagdlichen und reiterlichen Tradition. Weiterhin setzt sich der Verein für den Schutz von Wild und Flur ein sowie die Heranführung der Jugend an obige Aufgaben.
Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Ziele.
Der Verein ist frei von rassischen, politischen und konfessionellen Tendenzen.
Der Verein kann von seinen Mitgliedern Gebühren und Beiträge zur Erfüllung seiner Aufgaben erheben.
Der Verein stellt seinen Mitgliedern sein Vermögen einschließlich vereinseigener Instrumente und Ausstattung zur Verfügung. Einkünfte des Vereins dürfen nur zum Bestreiten der Ausgaben verwendet werden, die zur Erfüllung seiner Aufgaben notwendig sind. Mitglieder erhalten weder Gewinnanteile noch sonstige Zuwendungen aus Mitteln der Vereins. Bei Austritt oder Ausschluß sowie der Auflösung des Vereins besteht kein Anspruch auf Rückerstattung oder Anteile aus dem Vereinsvermögen.
Die Ämter des Vereins werden ehrenamtlich geführt. Notwendige Auslagen können erstattet werden.

§ 3 Mitglieder

Der Verein hat folgende Mitglieder:

§ 4 Erwerb und Verlust der Mitgliedschaft

Zum Erwerb der Mitgliedschaft

Zum Erwerb der Mitgliedschaft ist ein entsprechender Antrag vorzulegen, wobei bei Minderjährigen die schriftliche Zustimmung eines Erziehungsberechtigten erforderlich ist.
 
Durch die Unterschrift des Bewerbers auf dem schriftlichen Antrag gelten die Vereinssatzung sowie die sonstigen Ordnungen des Vereins als anerkannt. Vom Tag des Eingangs der Bewerbung an gilt der Antragsteller als Gastmitglied gemäß § 3 Nr. 3 dieser Satzung.

Aufnahme

Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand mit einfacher Mehrheit. Der Aufnahmeantrag kann ohne Angabe von Gründen abgelehnt werden.

Erlöschen der Mitgliedschaft

§ 5 Änderung des Mitgliedsstatus

Auf Antrag eines aktiven Mitgliedes nach § 3 Nr. 1 dieser Satzung kann der Status der Mitgliedschaft geändert werden, und zwar

Über eine solche Änderung entscheidet die Mitgliederschaft mit einfacher Mehrheit. Das betreffende Mitglied ist von der Statusänderung schriftlich zu unterrichten.

§ 6 Rechte und Pflichten der Mitglieder

Die Mitglieder haben das Recht an der Mitgliederversammlung und allen Veranstaltungen des Vereins teilzunehmen und das Vereinsvermögen zu nutzen. Je nach Mitgliedschaft gemäß § 3 dieser Satzung haben sie aktives und passives Wahlrecht zu den Ämtern des Vereins.
 
Die Mitglieder haben die Pflicht, Beschlüsse der Mitgliederversammlung zu befolgen sowie die Vereinssatzung und sonstigen Ordnungen einzuhalten.

§ 7 Organe der Gruppe

Die Organe des Vereins sind:
 
1. Die Mitgliederversammlung
2. Der Vorstand
3. Die Fachausschüsse/ Sonderbeauftragte
4. Die zwei Rechnungsprüfer
 

Zu 1. Die Mitgliederversammlung

Zu 2. Der Vorstand
Zu 3. Die Fachausschüsse/ Sonderbeauftragte

Fachausschüsse beziehungsweise Sonderbeauftragte werden vom Vorstand eingesetzt und sind diesem verantwortlich.

Zu 4. Die zwei Rechnungsprüfer

Die zwei Rechnungsprüfer überprüfen mindestens einmal im Jahr die Buchhaltung und die Belege des Kassenwarts. Sie berichten über das Ergebnis in der Mitgliederversammlung. Sie werden in der Mitgliederversammlung gewählt. Ihre Wiederwahl ist zulässig.

§ 8 Verbleib der Vermögenswerte nach Auflösung des Vereins

Im Falle der Auflösung des Vereins oder bei Wegfall der Gemeinnützigkeit sind die nach Erfüllung aller Verbindlichkeiten verbleibenden Vermögenswerte, nach Rücksprache mit dem Finanzamt, einer Gruppe oder Organisation zu übergeben, die eines der in § 2 genannten Ziele verfolgt und als gemeinnützig anerkannt ist.
 
Fußgönheim, 10. Juli 2003

Zurück...